Schon von Weitem kann man die imposanten Türme des geschichtsträchtigen Schlosses erkennen und bekommt einen Vorgeschmack auf die monumentale Anlage.

Spätestens, wenn man dann nach Eintreten durch den Burghof, die mächtigen, bis zu 6 Meter dicken Mauern, auf sich wirken lässt, fühlt man sich in eine längst vergangene Zeit versetzt und atmet förmlich Geschichte.

    

Wie aus einem Märchenbuch entsprungen, nimmt das Caernarfon Castle seine Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Sogleich kann man sich das Leben in mittelalterlichen Gemäuern hautnah vorstellen.

    

Zugige Steintreppen nach oben auf die Burgtürme, eingelassene Pfeilschlitze im Gemäuer  zur Verteidigung, dunkle Gänge und knarzende Holztreppen lassen einen die Vergangenheit nachempfinden.

Im Caernarfon Castle wird bis heute traditionell der Prince of Wales gekrönt. Prinz Charles wurde am 1. Juli 1969 dort feierlich in sein Amt ernannt. So ist die Burg bis heute sein offizieller Sitz in Wales und es gibt Bereiche, die für die Besucher nicht zugänglich sind, da dort die privaten Gemächer untergebracht sind.

Übrigens: Prinz Charles ist der erste Prince of Wales, der in seiner über 800-jährigen Geschichte dieses Titels, auch selbst walisisch spricht! Die Sprache lernte Prinz Charles während seines Studiums in der walisischen Universitätsstadt Aberyswyth.

Gerne berate ich Sie rund um Ihren Urlaub in Wales und verrate Ihnen interessante Insider-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.